Facelift – Nachsorge

Facelift – Nachsorge

Nach der Operation wird ein Turbanverband angelegt, der während des stationären Aufenthaltes erneuert wird. Üblicherweise werden dünne Drainagen eingesetzt, um eventuell auftretende kleine Nachblutungen nach außen zu leiten und damit sichtbare blaue Flecken zu verhindern. Diese entfernen wir bereits am ersten Tag nach der Operation wieder. Am dritten Tag werden die Verbände abgenommen, die Patienten können duschen, Haare waschen und ohne für die Umwelt erkennbare Blessuren die Klinik verlassen. Mit Schmerzen ist nicht zu rechnen. In den ersten sechs Wochen nach der Operation vereinbaren wir mit Ihnen individuell regelmäßige Nachfolgeuntersuchungen ohne zusätzliche Behandlungskosten. Danach erfolgen die Kontrolluntersuchungen im halbjährlichen/jährlichen Intervall.

Weitere Informationen

Facelift
Operation und Narkose

Haben Sie Fragen zum Thema Facelift?

Dann rufen Sie uns jetzt an oder nutzen Sie das Schnellformular rechts.

Ihr Team der Fachklinik für Ästhetische und Plastische Chirurgie Dr. med. Sandra Stocks in Essen, NRW.